Immobilienanzeige – Teil 1: Grundlagen zur Objektbeschreibung

Immobilienanzeige – Teil 1: Grundlagen zur Objektbeschreibung

Tipps und Hilfestellung für Ihre Immobilienanzeige. Wir starten mit den Grundlagen und gehen in weiteren Artikeln bis hin zum fertigen Exposé.

Dies ist Schritt 1 einer Artikelserie die sich mit dem Erstellen von Texten für eine Online-Anzeige für Immobilien befasst, wie sie zum Beispiel für Immobilienscout24.de oder Immonet.de nötig ist. Wie Sie vielleicht schon aus diesem Artikel wissen, besteht eine Immobilienanzeige genau wie ein Exposé aus 4 Teilbereichen. Diese sind:

  1. Objektbeschreibung
  2. Ausstattung
  3. Lage
  4. Sonstiges

Im oben genannten Artikel erfahren Sie was es mit diesen Teilbereichen auf sich hat. Hier hingegen zeige ich Ihnen einen Vorgang, der aus einer einfachen Anzeige ein fantastisches Exposé macht, mit dem Sie ganz leicht Käufer finden werden. Das Ziel dieser Artikelserie ist es, Ihnen eine Methode zu Zeigen wie Sie eigene beeindruckende Anzeigen schreiben. Die Artikel bauen aufeinander auf und Sie brauchen keinerlei Vorkenntnisse.

Die Objektbeschreibung

Laut Definition ist eine Objektbeschreibung die Schilderung von Merkmalen und Eigenschaften einer Wohnung oder einem Haus. Dazu gehören Dinge wie: „ländliche Umgebung“, „gute Verkehrsanbindung“ oder auch „sanierungsbedürftig“ oder „gehobene Ausstattung“. Das alles sind Merkmale einer Immobilie.

Diese Merkmale bilden die Grundlage, das Gerüst Ihrer Anzeige. Damit fangen Sie an, denn letztendlich ist es genau das, was den Käufer interessiert. Wie ist der Zustand der Immobilie, wie die Lage? Was kann ich als Käufer von dieser Immobilie erwarten und was nicht? Die Objektbeschreibung ist dazu da, all diese Fragen zumindest im Ansatz zu beantworten. Deshalb ist es wichtig sich jetzt mit den Eigenschaften, den Merkmalen zu beschäftigen.

Merkmale und Eigenschaften Ihrer Immobilie

Was macht Ihre Immobilie aus? Was kann man bei Ihnen besonders gut machen? Nette Nachbarn finden, gut Einkaufen ? Wie ist der Zustand des Hauses usw. Finden Sie sämtliche Eigenschaften/ Merkmale die auf Ihr Haus oder Ihre Wohnung zutreffen und schreiben Sie sie auf. Je mehr, desto besser. Stichworte reichen. Wir bilden uns damit einen Wortschatz, der Ihre Immobilie beschreibt. Auf diesen Wortschatz können wir später zurückgreifen. Daher reicht im Moment eine Liste mit beschreibenden Wörtern völlig. So zum Beispiel:

Loft, großer Wohnraum, offene Küche, großer Garten, Terrasse, großer Hof, eigener Parkplatz, Carport, nahe dem Wald, im Grünen, Blick ins Grüne, Wanderwege, Supermarkt fußläufig erreichbar, Nebenstraße, Grundschule/Kindergarten in der Nähe, Bahnhof 10 Minuten Gehminuten entfernt.  Auch Wortvarianten sind gut. Im Grünen oder Blick ins Grüne.

In meinem normalen Wortschatz ist „fußläufig“ natürlich nicht vorhanden. Ich mache das schon eine Zeit lang und bin deswegen etwas von der Maklersprache geprägt. „Zu Fuß in wenigen Minuten“ ist auch gut. Ob Sie persönlich jetzt dahin laufen oder nicht, spielt an dieser Stelle keine Rolle.

Es gibt Merkmale die Ihre Immobilie direkt betreffen wie zum Beispiel „offene Küche“ und Merkmale die Ihre Umgebung betreffen wie „Kindergarten, Supermarkt oder im Grünen“. Letzteres betrifft die Lage Ihrer Immobilie. Bei der Objektbeschreibung macht es Sinn einmal die Lage und davon getrennt das Objekt selber zu beschreiben. Bei Immobilienscout24 zum Beispiel gibt es dafür separate Eingabefelder.

Bonus: Alleinstellungsmerkmal

Manchmal finden Sie bei der Suche nach Merkmalen auch etwas sehr interessantes: Das Alleinstellungsmerkmal. Ein Merkmal, dass nur Ihre Wohnung/ Ihr Haus hat. Etwas das Sie den Käufern bieten können, andere (vergleichbare) Objekte aber nicht. So etwas ist immer ein Bonus, hilft beim verkauf und kann den Wert Ihrer Immobilie positiv beeinflussen

Sie können sich sicher vorstellen, dass eine richtig gute Objektbeschreibung mehr ist, als einfach nur eine Auflistung von Eigenschaften. Denn wir wollen doch, dass unsere Anzeige den Leser begeistert, Ihn anspricht und dazu bewegt anzurufen und zu kaufen. Darüber hinaus sollen alle, die sowieso nicht kaufen gar nicht erst vorbei kommen. Solche Menschen stehlen nur unsere Zeit und wecken falsche Hoffnungen in uns.

Wie Sie es schaffen aus einer Liste von Worten Begeisterung in anderen Menschen zu wecken, das erfahren Sie im nächsten Artikel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie mir einen Kommentar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Close Menu